______Why am I here? Gratis bloggen bei
myblog.de

An dich denken

An Dich denken
und unglücklich sein?
Wieso?
Denken können
ist doch kein Unglück
und denken können an Dich:
an Dich
wie Du bist
an Dich
wie Du Dich bewegst
an Deine Stimme
an Deine Augen
an Dich
wie es Dich gibt --
wo bleibt da
für wirkliches Unglück
(wie ich es kenne
und wie es mich kennt)
noch der Raum
oder die Enge?

Als ich Dich das erste Mal sah, hätte ich nicht gedacht, irgendwann einmal mit Dir befreundet zu sein.
Ich hätte nicht gedacht, Dir Dinge von mir zu erzählen, die sonst nur die Dunkelheit in meinem Zimmer kannte.
Ich hätte nie gedacht, in Dir einen Menschen zu finden, der mir so viel bedeutet.

Aber es ist alles so gekommen.

Es ist alles so gekommen -- und ich bin glücklich, dass es so gekommen ist.
Ich bin glücklich, Dich zu kennen, und in Dir einen Freund zu haben, dem ich alles anvertrauen kann.
Einen Freund, der zu mir hält --
der für mich da ist --
dem ich vertrauen kann.

Ich danke Dir, für die Stunden, die Du mir zugehört hast.
Für die Seiten, die wir uns geschrieben haben.
Für das Lachen, das Du mir gegeben hast.
Für das Leben, das Du mir wiedergegeben hast.
Danke, das ich auf Dich bauen kann.

Danke, das ich Dir vertrauen kann.
Danke, das ich bei Dir nie Falsch lag.
Danke, das ich Dich einen Freund nennen darf.
Meinen besten Freund.
Danke...
Ich hoffe, ich werde Dich niemals vermissen müssen.

Deine Nara

 

 


One

be.ginn
be.sucht
be.kannt
ge.funden

Two

ge.scheit
ge.liebt
ge.lacht

Three

ge.hoert
ge.sehen
ge.habt
ge.schrieben

Credits

Designer
Pic